Passives Einkommen

(Zuletzt aktualisiert vor

Passives Einkommen vs Zeit gegen Geld

Was ist passives Einkommen?

Passives Einkommen ist ein regelmässiger Geldfluss dessen Erwerb oder Aufrechterhaltung möglichst einmalig und wenig Aufwand erfordert. Im Gegensatz zu einem Angestelltenverhältnis tauscht man also nicht Zeit gegen Geld sondern das Einkommen wird auch generiert wenn nicht aktiv Zeit dafür aufgewendet werden muss.

Warum brauchst du passives Einkommen?

Der Tag hat 24 Stunden wovon du kaum mehr als 12 Stunden zum Geld verdienen verwenden magst. Bei 365 Tagen im Jahr musst du noch etwa 40 Tage Urlaub und die Wochenenden abziehen und du bekommst in etwa die Anzahl Stunden pro Jahr, welche du als Angestellter zum Geld verdienen nutzen kannst. Diese Zeit pro Jahr ist begrenzt, genauso wie deine Lebenszeit!
Hingegen ist sowohl die Höhe deines passiven Einkommens als auch die Anzahl der Möglichkeiten für ein solches passives Einkommen fast unbegrenzt. Die Möglichkeiten für passives Einkommen werden allein begrenzt durch deine Zeit, deine Kreativität, deine Motivation und dein Mindset. Abgesehen von der Zeit kannst du alle Faktoren aktiv selbst beeinflussen und erweitern – siehe meine Anleitung zum Thema finanzielle Freiheit.
Zusammenfassung: Baue dir passive Einkommensquellen auf, verdiene Geld unabhängig von deiner Zeit und werde finanziell frei!

Ideen für passives Einkommen

1) Schreibe ein Buch / Ebook

Für welches Thema interessierst du dich und womit kennst du dich gut aus? Schreibe ein Buch oder auch ein Ebook mit Anleitungen, Checklisten, Kochrezepte, Ratgeber oder einen Roman. Die Vermarktung musst du nichtmal selber machen: Auf Affiliate Marktplätzen wie Digistore24 oder Copecart kannst du dein Buch verkaufen lassen von Vertriebsprofis die du nur nach erfolgten Verkäufen bezahlst. Ebooks kannst du auch auf Amazon verkaufen.

2) Erstelle ein Hörbuch

  • Lese dein selbst erstelltes Buch (siehe Punkt 1) als Audiobuch den Hörern vor
  • oder nehme fremde Bücher als Hörbuch auf. Biete dem Autor einen Deal an (z.B. einen Anteil an den Hörbuchverkäufen).

3) Baue eine Affiliate Website

Du brauchst inzwischen keine Programmierkenntnisse mehr um eine Website zu gestalten. Es gibt sehr gute und einfach zu bedienende Systeme um effektiv Webseiten zu gestalten (ich selbst nutze z.B. WordPress). Spezialisiere dich auf ein Nischenthema und zeige, beschreibe und teste Produkte oder empfehle bestimmte Artikel. Für jeden Klick (z.B. Google AdSense) oder Kauf über deine Website fliesst Geld (Provision) in deine Tasche. Die Besucher kannst du werben oder sie kommen über Google wenn deine Seite gut ist.

  • Nutze Affiliate Netzwerke wie Awin
  • Nutze Partnerprogramme wie Amazon

4) Amazon FBA

Biete deine Produkte auf Amazon an ohne ein eigenes Lager, einen eigenen Online Shop oder einen Versand organisieren zu müssen. Als Verkäufer musst du deine Waren versandfertig an Amazon schicken. Amazon kümmert sich um den Rest.

5) Dropshipping

Biete Produkte fremder Hersteller auf Online Shops wie z.B. Amazon an ohne Lagerkosten oder eigenen Online Shop zu haben.

6) Webinar

Nehme ein Webinar auf. Dieses Webinar kannst du automatisch zu bestimmten Zeiten abspielen lassen und auch einschränken (z.B. kein Vorspulen etc.). Ein Beispielanbieter für automatisierte Webinare ist Webinaris. Alternativ kannst du Videokurse anbieten und diese auf Plattformen wie udemy anbieten.

7) Dividenden

Kaufe Aktien oder ETF von Firmen welche seit Jahren Dividenden auszahlen (Stichwort: Dividenden Aristrokraten).

8) Firmenbeteiligungen

Kaufe Firmenbeteiligungen welche einen regelmässigen Cashflow generieren. Ein Beispiel ist hier beschrieben.

9) Alternative Investments mit passivem Einkommen

CBD Cannabis als passives Einkommen

Kaufe Sachwerte oder andere Vermögenswerte, welche ein dauerhaftes passives Einkommen einbringen. Ein Beispiel habe ich hier gezeigt. Alternative: Wald

10) Renditeobjekt

Vermiete ein Haus, eine Wohnung, eine Garage oder Parkplätze. Du findest den Schweizer Markt nicht attraktiv? Geht mir genauso. Deshalb habe ich mir Renditeobjekte in Deutschland zugelegt (es gibt Firmen im deutschen Immobilienmarkt, die sich auf Menschen mit Wohnort Schweiz spezialisiert haben).

11) Musik

Musik als passives Einkommen

Komponiere Lieder und verkaufe sie auf Streamingplattformen oder via CD/MP3.

12) Stockfotos

Lade deine besten Bilder hoch auf Foto Plattformen (zB. Shutterstock, Istockphoto oder Stockphoto) und verdiene damit Geld.

13) P2P Kredite

Verleihe Geld an private Darlehensnehmer über Kreditplattformen. Die grössten P2P Plattformen sind Mintos oder Bondora. Für Schweizer empfehle ich Cashare.

14) Vermiete deine Wohnung

Biete deine Wohnung oder einzelne Zimmer unter. Bekannte Plattformen dafür sind Airbnb, housetrip, 9flats oder fewo-direkt.

15) Automaten

Automat für passives Einkommen

Investiere in einen Automaten z.B. für Zigaretten, Kaugummi, Getränke, Kaffee oder Snacks.

16) Solaranlage

Stelle dir eine Solaranlage auf dein Dach oder investiere in einen Solarpark.

17) Kryptomining

Investiere in Kryptomining indem du entweder Hardware anschaffst und selbst Mining betreibst oder dich über eine Miningplattform beteiligst.

18) Crowd Investing

Kaufe dir einen Anteil an einer Renditeimmobilie und reduziere den Verwaltungsaufwand auf ein Minimum. Für schweizer Liegenschaften bietet sich hier z.B. crowdhouse an.

19) Kleidung & Accessoires mit deinem Design

Tasse mit Logo Zustupf.ch

Erstelle dein individuelles Design oder Logo und erstelle mit wenig Aufwand einen kompletten Online Shop inklusive Vorschau der Produkte. Ein sehr bekannter Anbieter dafür ist Spreadshirt.

20) Software

Erstelle dein eigenes Programm und verdiene Geld beim Verkauf, via Abo oder über Lizenzgebühren.

21) Carsharing

Vermiete dein Auto in der Zeit in der es ungenutzt herumsteht.

22) Reiseführer

Falls du dich in einer Stadt, einer Region oder einem Land besonders gut auskennst und ein paar Insidertipps kennst, dann schreibe doch einen coolen Reiseführer und biete diesen an.

23) Network Marketing

Eine Möglichkeit für passives Einkommen ist durch Empfehlungsmarketing. Dieses Geschäft hat ein grosses Potenzial. Wenn du es einmal geschafft hast, einen Kundenstamm aufzubauen dann kannst du lange von passivem Einkommen profitieren.

24) Youtube Videos

Wenn ich etwas neues lernen oder etwas ausprobieren möchte und nicht weiss wie es geht, schaue ich mir zuerst ein Youtube Video an mit einer Anleitung. Erstelle ein Video mit einer Anleitung oder Problemlösung und lade dieses hoch. Deine Anleitung mag noch so einfach sein – du musst einfach Werbung vor oder während dem Video schalten und kannst somit Geld verdienen.

25) Copy Trading

Copy Trading bedeutet, dass du ein gewisses Mindestkapital bei einem Broker einsetzt und dann einem oder mehreren Master Trading Accounts folgst. Die Master Trader handeln mit ihrem eigenen Kapital und du kopierst ihre Kauf- und Verkaufsorders automatisch auf deinem Konto. Die am meisten genutzten Märkte sind Forex (FIAT Währungspaare also Devisenhandel) oder Krypto. Bekannte Anbieter sind hierfür sind etoro oder wikifolio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.