Kryptowährungen

Zum Thema Kryptowährungen könnte man sehr viel schreiben und das würde den Rahmen dieser Seite sprengen – daher möchte ich nur ein paar Gedanken und konkrete Tips weitergeben.

Konkrete Tips zum Thema Bitcoin & Co

  • Der Kauf und Verkauf von Kryptowährungen gegen Euro, USD oder CHF findet auf sogenannten Marktplätzen („Exchanges“) statt. Wichtig ist dass man hier den richtigen Marktplatz für sich auswählt welcher Sicherheit, Zuverlässigkeit und Service bietet. Ich empfehle daher nur auf bekannten und seriösen Marktplätzen zu kaufen. Dazu zähle ich z.B. Kraken oder Coinbase.
  • Das Investment in Kryptowährungen ist hohen Schwankungen ausgesetzt. Das ist einerseits ein hohes Risiko aber bietet vor allem langfristig betrachtet ein sehr grosses Potenzial jenseits der 10% Rendite jährlich an. Wichtig ist auch hier immer der Anlagehorizont und nicht kurzfristige Spekulation. Ich persönlich sehe Kryptowährungen als das Investment des Jahrzehnts! Alleine der Bitcoin hat in den letzten 5 Jahren etwa 3080% Gewinn gemacht! Ich denke da geht noch mehr.
  • Ich empfehle als Anfänger nur in die grössten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether zu investieren. Bei den anderen Coins muss man viel Zeit aufwenden und sich informieren. Kleine Coins können in kurzer Zeit ihren Wert verlieren.
  • Noch grösseres Renditepotenzial bieten sogenannte ICOs: Das ist wie wenn eine Firma an die Börse geht nur dass beim ICO ein Coin für ein bestimmtes Projekt oder eine Firma erstellt wird. Vorsicht, bei über 90% der ICOs ist ein Verlust wahrscheinlich.
  • Viele Coins und Projekte haben sehr coole Ideen und grosse Pläne. Als Beispiel wollen viele Kryptoprojekte die Bezahlwelt revolutionieren. Ich persönlich messe diese Projekte dann daran, was sie schon konkretes, anfassbares geleistet haben und wie gross die Community ist. An diesen beiden Punkten scheitert der Grossteil der Kryptoprojekte.
  • Ich persönlich denke nicht dass der Bitcoin die bisher bekannte Welt von Euro, USD und CHF ablösen wird. Er wird sie aber ergänzen. Viele Investoren setzen darauf, dass der Bitcoin an Wert gewinnt und geben daher keine Bitcoins aus sondern horten sie. Das führt meiner Meinung nach dazu, dass der Bitcoin nicht als Zahlungsmittel taugen kann. Ein Zahlungsmittel muss den Druck von Inflation haben sonst wird es jeder sammeln und nicht ausgeben. Ich sehe Bitcoin daher eher als digitales Gold an.
  • Das eigentlich Geniale an Bitcoin & Co ist die dahinter liegende Blockchain Technologie. Diese macht vereinfacht gesagt dritte Instanzen wie Behörden oder andere Legitimierungs-Institutionen überflüssig. Hier ist grosses Potenzial in der Zukunft zur Steigerung von Effizienz in verschiedensten Bereichen.
  • Eine Firma welche schon ein konkretes Produkt entwickelt hat und in meinen Augen ein sehr grosses Potential besitzt stelle ich hier vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.